Auf dem Jakobsweg durch Spanien - Camino Frances

Der Weg aller Wege für die Jakobspilger, der berühmte Camino Frances in Nordspanien, zog Thomas Barth magisch an. In seinem reich bebilderten Vortrag erzählt der Cavertitzer Fotograf von der Euphorie des Aufbruchs, von der Überquerung der Pyrenäen auf steilen Bergpässen und von altehrwürdigen Klöstern am Wegesrand, die schon im Mittelalter den Pilgern Herberge boten. Er berichtet von der besonderen Kultur des Baskenlands, von der Einsamkeit in der glühend heißen, unwirtlichen Hochebene Meseta genauso wie von den quirligen Städten Pamplona, Leon, Astorga und Santiago de Compostela, die sich ganz auf die Pilger eingestellt haben. Die große Anziehungskraft des Camino Frances erlebte Thomas Barth ebenso wie seine Schattenseiten durch die zunehmende touristische Vermarktung. In seiner Reisereportage porträtiert er Menschen, die dem Ruf des Weges folgten und seine Magie auf der ganzen Welt weitertragen. Nach der Ankunft in Santiago erhielt er als Belohnung die langersehnte Urkunde (Compostela) und erlebte als krönenden Schlusspunkt zusammen mit hunderten anderen Pilgern die Heilige Messe in der prächtigen Kathedrale, wo der berühmte Weihrauchbehälter geschwenkt wurde. Doch Thomas Barth ging noch weiter - bis zum Kap Finisterre, ans frühere „Ende der Welt“. Dort endete seine 3600 Kilometer lange Pilgerreise quer durch Europa. Thomas Barth erzählt von inneren und äußeren Erlebnissen auf dem Camino Frances und spart nicht mit praktischen Tipps für Menschen, die ebenfalls von einer Pilgertour träumen. Ein 900 km langer Trip zu Fuß durch Spanien, bei dem alle Pilgerträume wahr wurden!


Nächste Termine:

Mi. 25.09.2024 um 19.00 Ihr in der Kirche Lonnewitz bei Oschatz (Benefizveranstaltung - Eintritt frei)

Do. 26.09.2024 um 19.30 Uhr im Schloss Wolkenstein/Erzgebirge

Bitte besuchen Sie auch unsere » Terminseite


Stimmen aus Presse und Publikum:

"Dein Vortrag hat mir sehr gefallen. Die Untermalung der Fotos mit dieser landestypischen Musik und die kleinen Videos
haben den Vortrag sehr lebendig gemacht."
Frau H. aus Annaberg/E. nach Vortrag in Thum 2023


"Ein echt guter Vortrag mit klasse Musik! Ich wäre am liebsten gleich selbst losgepilgert, das ist denkwürdig!"
Frau F. aus Oschatz nach der Premiere in Oschatz am 16.03.2019


"Es tat wieder mal sehr gut. Ich war mitten drin statt nur dabei. Ich bin den Weg voll mitgegangen und konnte ihn spüren. Es war sehr ehrlich, nichts beschönigt oder romantisiert, auch leise Kritik, das kam gut an. Sehr fein!!!"
Frau F. aus Cavertitz nach der Premiere in Oschatz am 16.03.2019


"Es war ein klasse Abend. Interessant, kurzweilig, schöne Bildauswahl, guter Schnitt, und die Musik mit typischem Landeskolorit!"
Frau B. aus Riesa nach der Premiere in Riesa am 17.03.2019


"Barths 'Jakobsweg Spanien – Camino Frances' reihte sich perfekt in die Reihe der Vorträge 'Rund um den Globus' ein. Seine Live-Kommentare und seine hervorragenden Bilder sind ein Garant für ein bleibendes Erlebnis auf dem 'Jakobsweg'.
Uwe Zabell, Oschatzer Allgemeine Zeitung vom 18.03.2019


"Vielen Dank für den tollen Vortrag am vergangenen Samstag auf Schloss Dahlen. Trotz der niedrigen Temperaturen war mir nicht kalt. Dein Weg und die vielen schönen Bilder haben mein Herz erwärmt."
Frau S. aus Riesa nach Vortrag in Dahlen 2021


"Deine Veranstaltung war sehr schön. Hat mich regelrecht mitgerissen: Landschaften, Menschen, Erlebnisse. Besonders schön fand ich auch die Musik."
Frau O. aus Liebschützberg nach Vortrag in Dahlen 2021