Thomas Barth wanderte auf dem Jakobsweg durch Frankreich - 1500 km durch Berge, Weinfelder und uralte Kulturlandschaft. Zu Fuß begann die Reise bei Wind und Wetter in Freiburg an der deutsch-französischen Grenze, ging weiter auf ursprünglichen Wegen vom Elsaß über das malerische Burgund mit seinen goldglänzenden Weinbergen bis zur beeindruckenden Kathedrale von Le-Puy-en-Velay im Zentralmassiv, die schon im Mittelalter eine berühmte Zwischenstation für Pilger war. Altehrwürdige Klöster, kleine und große Kirchen sowie manche Überraschung am Wegesrand prägten diese lange Tour, die voll von warmherzigen menschlichen Begegnungen mit Einheimischen und Pilgern war. Am Ende erreichte Thomas Barth im Baskenland das kleine Städtchen St.-Jean-Pied-de-Port am Fuß der Pyrenäen, wo der spanische Camino Frances seinen Anfang hat. Eine faszinierende Reise quer durch unser wunderbares Nachbarland!

 


Diese Show hatte am 13. und 14. Januar 2018 in Oschatz und Riesa Premiere.

 

Stimmen aus Presse und Publikum:

 
"Danke für deinen Vortrag gestern Abend! Es war sehr wohltuend für mich in die Welt deiner Bilder, der Musik und der Worte einzutauchen und Weite und Zeitlosigkeit zu empfinden, wo hier selbst im Winter, der Ruhezeit in der Natur, ständig Termine und Verpflichtungen nach mir greifen. Danke dafür!"
Frau K. aus Naundorf, Premierengast am 13.01.2018 in Oschatz

 


 
"Gratulation! Wir wollten es nicht glauben, als wir ankamen. Uns wurde gesagt, es sei ausverkauft. Wir haben uns für Dich sehr gefreut. Tolle Musik auch zu den wunderschönen Bildern. DANKE!"
Frau S. aus Cavertitz, Premierengast in Riesa am 14.01.2018
 

 

"Wir möchten uns bei Ihnen für den gestrigen sehr schönen Abend im Kino Riesa bedanken. Sie haben es wieder gut verstanden das Erlebnis "Wandern auf dem Jakobsweg" mit Ihren anschaulichen Erläuterungen und wunderschönen Fotoaufnahmen den Zuschauern nahe zu bringen. Es war für Sie sicher eine besondere Erfahrung und Herausforderung, diese einzigartigen Regionen und Landschaften in Europa mit hohem persönlichen Engagement so hautnah kennenzulernen zu dürfen. Bis bald zu einem der nächsten Vorträge!"

Familie E. aus Dahlen, Premierengäste in Riesa am 14.01.2018
 

"Die Diashow gestern war eine Wucht!"

Frau E. aus Naundorf, Premierengast am 13.01.2018 in Oschatz